Archive

Johnny de Brest Madonna Die Another Day

Madonna-Johnny-de-Brest-Twin-Die-Another-Day

Der Tod als Kunstwerk
Madonna Johnny de Brest X “Die Another Day”

Taboo: Secret Executions in the Western World

“Sie schüchtern ein, damit nicht sie selbst sich fürchten müßen”.
Heyne Filmbuchreihe James Dean.

Kaiserin Elisabeth von Österreich. August Perk. James Dean. Mike Todd & Liz Taylor. Marilyn Monroe. John F. Kennedy. Heinrich Perk. Martin Luther King. Robert Kennedy. Jayne Mansfield. Sharon Tate. John Lennon. Romy Schneider. Rainer Werner Fassbinder. Christina Onassis. Kurt Cobain. Yitzhak Rabin. Johanna Perk. Prinzessin Diana. Johnny de Brest. Whitney Houston.

Die Liste der Opfer ist lang, das verborgene System heimlicher Prozesse und Hinrichtungen, getarnt als “Unfälle”, “Selbstmorde”, “Erkrankungen” oder scheinbar politische Attentate. Bereits Norman Mailer thematisierte in seiner legendären Marilyn Monroe-Biographie (1970er Jahre) den Okkultismus, heimliche Prozesse und Todesurteile: Marilyn Monroe, The Kennedys. In diese Zeit fällt auch die Verfilmung von Franz Kafka’s “Der Prozeß” (mit Anthony Perkins und Romy Schneider, letztere wird später vermutlich selbst Opfer eines solchen “Todesurteils”). Johnny de Brest überlebte mehrere Anschläge, ca. 2006/2007 und 2011 feierte das als E-Mail-Anbieter getarnte kriminelle Netzwerk “GMX” (Medien Kunstszene Homosexuelle Ostblock/DDR) einen gescheiterten Anschlag auf Johnny de Brest mit den Zeilen “Hinrichtung verschoben”.

Codierte Morde.
“DerTod als Kunstwerk” braucht Indizien, die erkennen lassen, daß es ein inszeniertes Verbrechen ist, daß es sich um Ritualmorde, Menschenopfer handelt, eine gesellschaftliche Verschwörung, eine weltweite Verschwörung, “Fahrenheit 451”, eine mordende Gesellschaft und niemals ein Einzeltäter. Namen, Worte, Zahlen, Orte, eventuell ein Medium, das man benutzt, nicht benennt und dessen Geschichte sich im Hintergrund abspielt (“Fahrenheit 451”), Surrogates (Ersatz), alles folgt dem strengen Konzept eines (von den Medien und der Gesellschaft euphorisch angekündigten) Ritualmordes oder auch eines Fakes (einer Fälschung). Immer wiederkehrende Symbole und Zeichen, vom Sehen und Dienen, dem Schaf, Frieden, Jan, Re Ra Sonne, Rehe, Wölfe, Birds, “Chicken”, Hahn, Enten, “Donald Duck”, Ups/Berg/Hill (Sekte), Fall, Velt, feld, fällt, dem Turn (er Preis) (man dreht es, Andreas Dresen) (Donald Turnupseed), Bier, Cop, Law, Alt/Ald/Old/Age, Hamm, Hass, Col KOL, der Rechnung “Bill”, dem “Korb” (S-korp-ion), dem GO! (Verschwinde), Rein, dem “versteckten” “Raus” (“Strauß”), ein Pen – z.B. das der Schlange “Serpentine”, das berühmteste der Weltgeschichte: Franz von Papen / “Machtergreifung” Adolf Hitlers, Das Ägyptische Totenbuch: Osiris, Seth und Neith, Homosexualität, das Indische Heldenepos Ramayana, Bogen, Boote, Bibel, Paradies, Eden, Baum der Erkenntnis von Gut und Böse, Eva, Kain und Abel, Assoziationen zu den Märchen der Gebrüder Grimm oder Verweise auf das Motiv der Täter, Zahlen, Täter, deren Namen immer wieder eingesetzt werden können, um zwischen Morde Verbindungen zu schaffen, z.B. gibt es zwischen dem Mordanschlag auf Walther Rathenau, dem Reichstagsbrand 1933 und den Anschlägen auf Johnny de Brest 2002 in Los Angeles fast unheimliche Parallelen, ebenso zu den Morden an James Dean, Marilyn Monroe, John F. Kennedy, Robert Kennedy, Jayne Mansfield, Sharon Tate und Prinzessin Diana. Ein ganz bestimmtes Muster zieht sich durch diese Verbrechen.

Madonna’s James Bond-Song und Mordanschläge auf Johnny de Brest, Los Angeles 2002

Madonna’s James Bond-Song “Die Another Day” (2003) bezieht sich auch auf Johnny de Brest (und Margit Kleinman), der 2002 in Los Angeles Mordanschläge der Sekte überlebte. Der kleine Engel. Beten und Hoffen 2014 für Maria.

Mordanschlag auf Johnny de Brest, 5. 6. 2002, in einem grauen Van des Goethe-Institut Kennzeichen 4, Tatort “Trader Joe’s” Los Angeles (im Besitz der Milliardäre Theo und Karl Albrecht, Deutschland). Täter: Homosexuelle Ken Martinez und Darren Frei (sie wohnten zu dem Zeitpunkt in dem Rosa Haus Norton Avenue 444, Anspielung auf Stadt Nordhorn und Rosa von Praunheim) und Doug Lindeman (Jüdisch, Halblibanese, Salomon, Scientology, Homosexuell, Filmindustrie Sydney Levine und Margaret von Schiller, Wim Wenders, Michael Douglas, Verbindung Holland England, Mafia und Medien). Johnny de Brest überlebt Anschlag (mit Krankenhausaufenthalt). Ermordung Dee Dee Ramone. “Fahrenheit 451”. Nachbar von Ramone vertraut Johnny de Brest im Krankenhaus an, er habe den toten Ramone entdeckt und der sei durch eine Spritze getötet, ermordet, worden. Anfangsbuchstaben Ramones ergeben DDR. Eine weitere Spur führt zu Ulrike Wassermann, zur “BZ” Berlin, “Tagesspiegel” (offiziell nahm eine Untersuchungskommission 2014 Peter Herbstreuth und die Sekte Scientology als Hauptverdächtige auf) und die Spur führt zur St. Marienkirche Nordhorn, unterwandert durch die Sekte, Eckart Deitermann, Renate & Theo Krümberg, Martin Graw, Gundula Markeffsky, Lemp, Ralf Gervink, Ralph Wittenburg, Ute Feitsma, Foto “Mundus” Nordhorn Bergknecht Bertram, Hans Gerd Thier, Hans Holger Wilmink, “Brigitte Rudis”, Guido Westerwelle, zum homosexuellen Pedro Almodovar, Wolfgang Weßling Nordhorn, Marcel Petersen, Alexej Cezlov, Alexander Wippert, Miriam Püttmann, Holländisches Homosexuellen-Blatt “Butt” und das britische Magazin “The Face”, zu Gruner + Jahr, zur “GMX”-Szene um Melanie König/Kaiser, Harry Lybke, George Michael, Matthew Barney, Matthias Arndt, Olaf Breuning, “Cimdata” und Haus Sekte Berlin Steegerstr. 71. Berliner Informant (“GMX” und Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck) nannte Andre W. Sobott, Wolfgang Weßling und Rainer Fetting Mörder.

Giftanschlag auf Johnny de Brest, Verzehr Salat Supermarkt “Ralph’s” Office Doug Lindeman, Beverly Boulevard, Los Angeles, 6. 6. 2002, mit Krankenhausaufenthalt. Und ein dritter gescheiterter Anschlag am 7. 6. 2002 “Five Cheese-Cakes for Roberto”.

Margit Kleinman warnte wenige Tage vor den Anschlägen “Johnny, du mußt weg von denen, die sind gefährlich”.

Abbildung: Madonna James Bond.