Archive

Monthly Archives: October 2014



Achtung Stalker “Brigitte Rudis” Wolfgang Weßling Nordhorn Peter Herbstreuth Sekte haben verleumdnerische Seiten (aktuell WordPress) zu Johnny de Brest ins Netz gestellt

Sekte: Illegal abgehörte Telefongespräche, Wohnung in Berlin und in der
Bentheimer Str. Nordhorn unter Beteiligung von “Google” und “GMX”.

Randfiguren und Konkurrenten im Leben des Johnny de Brest, eine mächtige Sekte,
Stalking- und Sabotage-Netzwerke (unter Beteiligung von “Google”, “GMX”
und “Wikipedia”).

Motiv: Neid, Zersetzung von Johnny de Brest: Ziel dieser Personen ist es seit Jahren und Jahrzehnten den Ruf von Johnny de Brest zu zerstören, dazu werden alle denkbaren Mittel benutzt, Internet-Sabotage, korrupte Behörden und Medien, Mordanschläge.


Sekte, Mord-Netzwerk, Korruptionshintergrund zum Peter Herbstreuth-Artikel

Zum Link

Verschwörung
Organisiertes Stalking Stalking und Sabotage-Netzwerk, Täterkreis ist bekannt: Haus Bentheimer Str. Nordhorn, Sekte Salomon (das sind Netzwerke der Nazis gewesen und die schufen später das “Kunstwerk” Scientology) Peter Herbstreuth, Jennifer Gerbert Melanie König Hermann Stroeve, “Lebenshilfe Nordhorn”, “Anwalt” Wolfgang
Weßling Nordhorn, “Brigitte
Rudis”, Gundula Markeffsky, Deutsche Telekom, Ralf Gervink, Ralph Wittenburg (“Energieberater” “Vladracul”), Ute Feitsma, Iris Karmaat, Kaja Harenberg, Guido Westerwelle, FDP, CDU, Grimaldis Monaco, St. Marienkirche Nordhorn, Kath. Jugendbüro Schlieperst. 19 Nordhorn, Holland Homosexuelle, DDR Homosexuelle, Daniel Gröhe Andre W. Sobott Caix Motamo, Robert Berning, Michael Wassenberg “Butschinsky”, “Cinema” Redaktion 1980er Jahre, “Alphabet” Berlin, Hans Holger Wilmink, Harry Lybke (DDR), Gerd Otto (DDR), eine aggressive Tunte, “Dr. Ernst A. Busche”,
Jutta Hoffmann (DDR), Matthias Richter “Imago” Foto Berlin (DDR), Karin Schroven und Brüder Gerd Schwarzer Manfred
Schwarzer Keute Nordhorn Alice Schwarzer, Anke Holthuis, Oliver Wiehe, Anke Matthäus, Frank Schmidtsdorff, Stadt Nordhorn (unter Kontrolle der Sekte), “Google” selbst ist an dem Stalking und an Sabotage beteiligt und auch “Wikipedia” ist unter der Kontrolle der Sekte MÄCHTIGE STALKING NETZWERKE ZU LAND UND INTERNET BELAGERUNG DER STADT NORDHORN, Hendrik Hellige, Alexander Wippert, Alexej Cezlov, Marcel Petersen, Radio Berlin Brandenburg, Radio Antenne Niedersachsen, “Monopol”-Magazin,
“Art”-Magazin, “GMX”, “Yahoo”, Scientology Galerie Crone Berlin
Matthias Arndt Olaf Breuning Matthew Barney Madonna Michael Douglas.

Abbildung: Von Organisierten Stalkern ins Internet gestellte WordPress-Seiten zu Johnny de Brest triefen vor Neid, Aufruf zu Gewalttaten, Sabotage, verbreiten Unwahrheiten und sollen dem Künstler und Menschen Johnny de Brest schaden.


Die Lügen des Peter Herbstreuth über Johnny de Brest / Anzeige gegen Peter Herbstreuth wegen Verleumdnung?

 
Die Lügen des Peter Herbstreuth (überlegt wird eine Anzeige gegen Peter Herbstreuth wegen Verleumdnung)


“Johnny de Brest hat im heutigen Oswiecim etwas überstürzt und offenbar aus der Hüfte fünfzehntausend verwackelte Fotos geschossen”

Peter Herbstreuth im “Tagesspiegel”, 1.12. 2001



Das ist Rufmord und Verleumdnung, denn:



– Johnny de Brest hat keine 15 000 (verwackelte) Fotos in Oswiecim geschossen, schon die genannte Zahl ist eine Lüge! Und Johnny de Brest kann beweisen, daß Peter Herbstreuth nicht die Wahrheit geschrieben hat.


– Johnny de Brest hat auch nicht überstürzt fotografiert, sondern es gab und gibt ein Drehbuch, langjährige Recherchen und mehrmalige Besichtigungen des Ortes und Schauplatz noch bevor fotografiert wurde.


– Johnny de Brest hat noch nie aus der Hüfte fotografiert.


– Die wenigen “unscharfen” Fotografien sind bewußt so aufgenommen worden, das sieht jeder, sie sind Teil der Dramaturgie des Fotoromans, einige wenige Fotografien… Verlust des Bewußtseins während einer Autofahrt symbolisierend, fast dokumentarisch. Das ist Konzept, legitim, war und ist ABSICHT (das man sich für so etwas rechtfertigen muß). Es handelt sich um einen Fotoroman und nicht um biedere Bewerbungs- oder Werbefotografien. Die Diskussion darüber in der heutigen Zeit und Kunstwelt von Peter Herbstreuth ist altbacken und anachronistisch und riecht nach Sabotage, einem Racheakt, der von anderer Seite gesteuert wurde (Neid Kunstszene um Harry Lybke, Rache für Kritik, den Lügen des Peter von Becker im “Tagesspiegel” – 5. Juli 2001 – Jean Seberg-Artikel, Rache für die nicht eingeladene Ev Tebroke zur Vernissage am 13.11. 2001).

Katrin Bettina Müller (“Die Zeit”, “Tip”-Magazin Berlin) hat zur selben Johnny de Brest-Bilderfolge eine sehr intelligente und gute Kritik, Lob, geschrieben. Zu lesen unter “ArtPress” Johnny de Brest. Leider zählt “Google” zum Netzwerk der Sekte und damit zu den Tätern, “Google” unterdrückt (Absicht) qualitativ wertvolle Links zu Johnny de Brest: “Welt”-Artikel, “Berliner Morgenpost”-Artikel, “Artnews.org” u.a..



Margaret Schulz, die das Fotoprojekt “Vladracul” kennt, sagte: “Es ist unfassbar welche Lügen Peter Herbstreuth über Johnny de Brest verbreitet”.



Abbildung: Scharf, Johnny de Brest-Fotografie aus “Vladracul”, Oswiecim 1994.

 

Mundus-Nordhorn

Schlechte Qualität und Schlechter Service Foto “Mundus” Nordhorn

Sabotage von Aufträge, Miese Qualität, Mobbing von Kunden, Abzocke, Provokationen: Bewußte Ignoranz von Kundenangaben, dazu dann auch Neid der Mitarbeiter und Inhaber… Mundgeruch, das einzige Labor der Stadt Nordhorn, Foto Mundus, Manuela Bergknecht, Manuela Bertram, Bahnhofstr. 27, unprofessionell… spezialisiert sich auf Hundefotografien, alles Sekte, Ralf Gervink?