Matthew Barney’s “River of Fundament” steals from Johnny de Brest

Matthew-Barney-steals-from-Johnny-de-Brest

Matthew Barney’s “River of Fundament” /
Matthew Barney Steals, Rips Off and Copies off Johnny de Brest

Seit 2011 berichteten die Internet-Magazine “Kunst und Gesellschaft” und “Art View” immer wieder über die Stalking-Situation des Johnny de Brest, den bespitzelten und ausgebeuteten Künstler und Menschen Johnny de Brest, Gefangener und Sklave einer Geheimgesellschaft, Medium Madonnas und der Medien, in Verbindung zur Sekte (Olaf Breuning, Matthias Arndt Berlin, Douglas Gordon, Doug Lindeman, Michael Douglas, Willy Evers, Galerie Crone Berlin, Filmindustrie Wim Wenders, Städtische Galerie Nordhorn, Wolfgang Weßling, Gudrun Thiessen-Schneider, der “Vladracul”-Besetzung, Peter Herbstreuth, DDR und Homosexuelle), Berlin und Stadt Nordhorn (“Ägypten”, die “inszenierte” künstliche Neuenhauser Str. der Johnny de Brest-Heimat- und Fake-Stadt Nordhorn, Anwälte und falsche Identitäten, Sex-Kinos, Beerdigungsinstitut Helmut und Martina Mikulla – angeblich seit 1897, siehe dazu auch “Dracula” von Bram Stoker und Johnny de Brest’s “Vladracul”, Mordanschläge auf Johnny de Brest, z.B. in Los Angeles 2002 durch Täter Ken Martinez, Martin Graw = Graf Dracula und ein Traum: Martina Sandschulte, den Johnny de Brest träumte, gehackt von Tausenden), “Doug Lindeman, Hollywood, 2002: Johnny de Brest is the James Dean of the Month”, “Osiris – Das Ägyptische Totenbuch” usw.
So bezieht sich die Raubkatze Matthew Barney – offiziell Schablonen, z.B. eine Romanvorlage über das Werk gelegt – weiterhin auf Johnny de Brest, füllt “River of Fundament” zeitgleich! – für das ausgebeutete Medium schnell zu dechiffrieren – mit zahlreichen Referenzen zu Johnny de Brest auf.

Jonathan Bepler

“Jonathan Harker” ist eine Romanfigur in Johnny de Brest’s “Vladracul”, dargestellt durch den schönen Andre W. Sobott, der wiederum wegen seiner Ähnlichkeit in Verbindung gebracht wird zu dem seit ca. 2004 “verschwundenen” homosexuellen Porno-Star und “Sex-Gott” Pavel Novotny. Andre W. Sobott, das Original, wird übertroffen an Schönheit durch die “Kopie” Pavel Novotny.

Weitere Codes

Os (Autokennzeichen Osnabrück)
Os Iris (Johnny de Brest & Karin Schroven 1983, Iris Karmaat, Kar Car Auto).
Gracia Patricia-Tod.
Johnny de Brest und Phoinissa-Poster “We Crash Them All” (Autowrack Jayne Mansfield) Februar – Juni 1997.
Ermordung Prinzessin Diana 1997 und der Ägyptische Millionär, die Kunstfigur Dodi Al Fayed.

“Fundament”, das soll man auch suggestiv lesen wie das Wort “Fun”, “Spaß”, “veralbern”, Hohn und Spott, Betrug, Tödliche Witze usw.
Baronin Annette von Budberg Witzke (Sekte, Raubkatze und “Hauseigentümerin” / “Hausverwaltung” belagerter, inszenierter Häuser der räuberischen Sekte). Hohn, Spott, der in den Suizid treiben kann und soll.

Jesus wurde als “König der Juden” verspottet und ist dennoch eine der größten Ikonen der Weltgeschichte.

Link bitte anklicken: Johnny de Brest Phoinissa Poster “We Crash Them All” 1997
http://art-press-review.blogspot.de/search/label/Phoinissa%20%24%20Johnny%20de%20Brest%20%2F%20Poster%20%2F%20We%20Crash%20Them%20All

Link bitte anklicken: Johnny de Brest Phoinissa Poster “We Crash Them All” 1997
http://art-press-review.blogspot.de/2013/06/johnny-de-brest-art-sammlungen-courtney.html

Link bitte anklicken: “Hollywood 2002: Johnny de Brest is the James Dean of the Month”
http://art-view-spektrum.blogspot.de/2012/10/hollywood-2002-johnny-de-brest-is-james.html

Link bitte anklicken: 2002 – 2012 “Der Tod als Kunstwerk Johnny de Brest James Dean”
http://kunst-und-gesellschaft.blogspot.de/2012/09/der-tod-als-kunstwerk-james-dean-johnny.html”

Link bitte anklicken: 2002 – 2013 “Der Tod als Kunstwerk Johnny de Brest James Dean Osiris”
http://kunst-und-gesellschaft.blogspot.de/2013/07/der-tod-als-kunstwerk-das-agyptische.html”

Link bitte anklicken: “Glanz und Elend der Kurtisanen The Egyptian Society * Johnny de Brest, I am your Pander”
http://kunst-und-gesellschaft.blogspot.de/2013/08/glanz-und-elend-der-kurtisanen-johnny_11.html”

Offizielle Version des Matthew Barney-Werkes “River of Fundamant” unterschlägt Johnny de Brest und Magazine “Kunst und Gesellschaft”, “ArtView”.

»Mein Interesse ist die Abstraktion.«
Matthew Barney
…und das ist wohl eine Anspielung darauf, Johnny de Brest, Hintergründe, zu Verschweigen

In seinem lang erwarteten, neuen Filmzyklus destilliert der Künstler Matthew Barney aus dem Mythos von Isis und Osiris (“Ägyptische Totenbuch”) Themen und Figuren einer untergehenden Kultur. River of Fundament basiert auf dem Roman Ancient Evenings (1983) des US-amerikanischen Autors Norman Mailer, einem Monumentalwerk über die Zyklen von Tod und Wiedergeburt . Es spielt im Ägypten der Pharaonen, erzählt wird aus der Perspektive eines Mannes, der dreimal wiedergeboren wird. Das Buch erscheint am Vorabend einer Epoche, in der Aids beginnt die Gesellschaft zu verändern. Matthew Barney und sein Komponist Jonathan Bepler verorten Mailers Sittengemälde mit seiner kultischen Verehrung von Körper, Schönheit und Tod im modernen Amerika. Schauplätze der opernhaften Handlung vom Werden und Vergehen sind die industriellen wastelands von Los Angeles, Detroit und New York. Seit 2007 inszenieren Barney und sein Team hier einzelne Kapitel als spektakuläre, sinfonische Outdoor-Performances, die den Film als eines der originellsten und ehrgeizigsten Projekte der Kunstwelt ankündigen. In einer Schlüsselszene, für die der Künstler das letzte Apartment Norman Mailers in Brooklyn Heights akribisch nachbauen ließ, erscheint die Hauptfigur des Romans in Gestalt des Autors. Er ist zu Gast auf seiner eigenen Totenwache. In einem virtuosen Kammerspiel treffen sich zahlreiche prominente Gäste aus Mailers Freundeskreis und intellektuellem Umfeld, darunter auch Barney selbst. River of Fundament ist Kino, Oper, Konzert, Performance, Skulptur und Allegorie. Mit einem elaborierten Netz aus alten und modernen Mythen knüpft Matthew Barney, einer der wichtigsten Vertreter der internationalen Gegenwartskunst, an seine Videos, Installationen und Evironments der letzten 20 Jahren an, darunter sein impulsgebender CREMASTER-Zyklus.

Abbildung: Wie sich die Bilder gleichen, Veröffentlichungen zu Johnny de Brest und Matthew Barney’s “River of Fundament”.

Advertisements
2 comments
  1. lob@com.de said:

    Great Artists coming together

  2. sex blog said:

    Thank you a bunch for sharing this with all people you really recognize
    what you’re speaking approximately! Bookmarked. Please also
    visit my web site =). We can have a hyperlink change contract between us

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: